Artikelausdruck von Freestyle Bonn


Basketball:
(SOBA Dragons Rhöndorf)

“An gute Leistung der vergangenen Woche anknüpfen!“

 
Am drittletzten Spieltag der laufenden ProA-Saison reist der noch amtierende ProB-Meister Dragons Rhöndorf zum BV Chemnitz 99. Die Sachsen belegen derzeit einen sehr starken dritten Tabellenplatz und sind, bedingt durch den sofortigen Lizenzentzug der GiroLive-Ballers Osnabrück, nur noch einen Punkt hinter den auf Platz Zwei liegenden s.Oliver Baskets Würzburg. Die Dragons möchten im vorletzten Auswärtsspiel der Saison an die Leistung von vergangenem Sonntag in Homburg anknüpfen und so vielleicht für eine Überraschung in der Karl-Marx-Stadt sorgen.

Doch für einen Sieg in Chemnitz muss bei den Drachen fast alles perfekt laufen. Die Sachsen stehen schließlich nicht umsonst soweit oben. 17 Siege konnte das Team von Head-Coach Torsten Loibl bereits in dieser Saison einfahren. Nur der FC Bayern München (24 Siege) und die s.Oliver Baskets aus Würzburg (18 Siege) konnten bislang häufiger siegen.

Bester Punktesammler bei den Chemnitzern ist ein alter Bekannter. Power Forward Terren Harbut, spielte in der Saison 2007/2008 für die Rheinländer, ist für das Loibl-Team extrem wichtig. Mit durchschnittlich 16.7 Punkten und sechs Rebounds pro Partie untermauert er seine wichtige Rolle bei den Chemnitzern. Ein weiterer Führungsspieler Gary Johnson. Der Kombo-Guard erzielt bei 35 Minuten durchschnittlicher Einsatzzeit 16.1 Punkte. Er sucht das “1gegen1“ und den direkten Abschluss. Neben Johnson zieht der deutsche Achmadschah Zazai die Fäden im Chemnitzer Spielaufbau. Zazai erzielt im Schnitt 11.7 Punkte. Neben den drei eben erwähnten Spielern wird die “Starting Five“ durch Ty Shaw (10.3 ppg / 7.9 rpg) und Jorge Schmidt (6.7 ppg) komplettiert. Des weiteren stehen im Chemnitzer Aufgebot der Amerikaner Donald Lawson (5.9 ppg), Philipp Stachula (3.6 ppg), Tom Lipke (5.6 ppg) und Alexander Rosenthal (1.6 ppg).

Für Rhöndorfs Trainer Eric Detlev ist die Marschroute klar: ,,Wir möchten am Samstag in Chemnitz an unsere gute Leistung von vergangener Woche in Homburg anknüpfen. Wir haben noch drei Spiele und diese wollen wir genießen. Diese Saison war die Belohnung für unsere glänzende Leistung in der vorherigen Spielzeit, wo wir in der Pro B dominieren konnten.“


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 08.04.2011, 12:18 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003