Artikelausdruck von Freestyle Bonn


Fechten:
(Deutscher Fechter-Bund e.V.)

Deutscher Fechter Bund nominiert für Junioren-EM

 
Der Deutsche Fechter Bund hat für die vom 03.11.-08.11.2008 stattfindenden Junioren -Europameisterschaften in Amsterdam (NED) insgesamt 30 Fechterinnen und Fechter nominiert. Mit sechs Sportler/innen ist der FC Tauberbischofsheim am stärksten vertreten, der TSV Bayer Dormagen und der Heidenheimer SB stellen mit je vier Fechter/innen das zweit- stärkste Kontingent. Weitere sieben Vereine aus dem gesamten Bundesgebiet entsenden ihre Junioren und Juniorinnen in die niederländische Hauptstadt. Einige Podestchancen rechnet sich der Deutsche Fechter-Bund beim europäischen Junioren-Championat aus, dennoch geht Sportdirektor Manfred Kaspar gelassen an das erste große Internationale Event nach den Olympischen Spielen: „Die JEM ist die erste große Herausforderung nach den Olympischen Spielen. Wir hoffen natürlich, dass unsere jungen Athleten die Euphorie und die Erfolge von Peking aufnehmen und in gute Platzierungen umsetzen können“, so der neue Sportdirektor. Und er fügt hinzu: „Wir sind für Amsterdam gut aufgestellt. Unsere Athleten sind sehr ehrgeizig und brennen darauf, Britta Heidemann und Benjamin Kleibrink nachzueifern“. Zu den Finalhoffnungen dürften sicher beide Säbeldisziplinen gehören. Sowohl im Damensäbel, als auch im Herrensäbel können die Deutschen bereits eine Reihe von Achtungserfolgen aus jüngster Vergangenheit aufweisen. Nicht zuletzt geht Olympia-Teilnehmerin Alexandra Bujdoso in Amsterdam an den Start. Im Herrenflorett zeigte sich zuletzt Marius Braun in Bratislava und London in beachtlicher Verfassung. Im Damenflorett richtet der DFB seine Hoffnungen vor allem auf Stephanie Romanus, Theresa Arnaudov und Anne Sauer. Rudolf Haller und Kentaro Wakayama untermauerten im Herrendegen ihre gute Form vor Wochenfrist bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften, werden sich aber starker Konkurrenz aus Italien und Ungarn erwehren müssen. Im Damendegen konnte Junioren-Bundestrainer Hans-Jürgen Hauch erfreut vermerken, dass sowohl in Warschau, als auch in Bratislava mindestens eine deutsche Fechterin in der Finalrunde vertreten war. Als Delegationsleiter wird in Amsterdam Erich Ophüls fungieren. Die Einzelentscheidungen können ab dem 03.11.2008 im Internet unter: www.ejc08.eu mitverfolgt werden, der DFB wird täglich von den Entscheidungen berichten.
Nominierte Fechter/innen:
Damendegen: Ricarda Multerer, Melinda Kövecs, Renata Miller (alle Heidenheim), Sabrina Stahlberg (Offenbach), Laura Giesen (Dortmund/Ersatz) Damenflorett: Stephanie Romanus (Leipzig), Theresa Arnaudov, Anne Sauer (beide Tauberbischofsheim), Theresa Reetz (Schkeuditz), Stefanie Keichel (Bonn/Ersatz) Damensäbel: Alexandra Bujdoso (Koblenz), Anna Limbach (Dormagen), Melis Ercetin (Eislingen), Solvejg Kleber (Koblenz), Paula Kuchinski (Koblenz/Ersatz) Herrendegen: Sebastian Glane (Osnabrück), Rudolf Haller, Kentaro Wakayama, Julian Jean-Baptiste (alle Tauberbischofsheim), Erwin Kerekes (Heidenheim/Ersatz) Herrenflorett: Marius Braun (Bonn), Lucas Lehmann (Tauberbischofsheim), Frederik Farc (Herne), Moritz Kröplin (Bonn), Lucas Fenger (Moers/Ersatz) Herrensäbel: Max Hartung (Dormagen), Marlon Hirzmann (Alsfeld), Benedikt Wagner (Dormagen), Lukas Rüller (Herne), Sebastian Schrödter (Dormagen/Ersatz)


Original-Pressemitteilung
Artikel vom 28.10.2008, 09:55 Uhr

© www.freestyle24.de 1995-2003